www.neues-denken.de

 

Kommentare zum tieferen Verständnis des Textes

"Pseudo-Esoterik"

von Thomas Witzel

 

Offline lesen

Esoterik
Unsichtbare Kräfte
Annehmlichkeiten

 

 

Esoterik:

Schon bei der sprachlichen Deutung des Wortes streiten sich die Gelehrten. Geht man vom griechischen Wort "esoteros" (= "der Innere") aus, lässt sich der Begriff sowohl auf den einzelnen Menschen ("Innere Werte", "Innenwelt", "Er-Innerung") wie auch auf Gemeinschaften ("Der innere Kreis" - die Eingeweihten) oder Lehren ("Die Innere Wahrheit" - Ursprung, Essenz) anwenden.
Viele Religionen brachten jedenfalls neben der "exoterischen" (nach außen gewandten) Richtung meist auch "esoterische" (nach innen gewandte) Strömungen hervor: Christentum - Gnosis; Judentum - Kabbala; Islam - Sufismus u.a. Dabei spielte in früherer Zeit die Geheimhaltung eine wichtige Rolle, wodurch gewährleistet werden sollte, dass das spirituelle Wissen nicht in die Hände Unbefugter kam.
Heutzutage findet eine andere Form der Geheimhaltung statt: durch die unüberschaubare Fülle an verfügbaren Informationen verbergen sich die Perlen esoterischer Weisheit mindestens ebenso wie vor Jahrhunderten.

[zurück zum Haupttext]

 

 

 


 

 

 

 


 

 

Natürlich bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie alle Verständnis-Links hintereinander lesen oder nicht. Bedenken Sie jedoch, dass dies weder der Absicht des Autors noch dem Gedanken des "Neuen Lesens" entspricht und manche Erläuterung durch die fehlende thematische Einbindung womöglich mehr Fragen aufwirft als beantwortet...

[zurück zum Haupttext]

 


 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Unsichtbare Kräfte:

Keine Frage, es gibt viele Formen sowohl von nicht wissenschaftlich erklärbaren Energien wie auch Methoden, damit umzugehen. Findet "lediglich" die Beeinflussung von Materie durch den menschlichen Geist statt (beispielsweise durch Zuhilfenahme von Symbolen und Ritualen), kann von Magie gesprochen werden. Dabei ist die Grenze zwischen sog. schwarzer und weißer Magie oft nur fließend. Schließlich ist es auch für einen noch so erleuchteten Menschen nicht möglich, negative Folgen solcher Manipulationen völlig auszuschließen. 

[zurück zum Haupttext]

 

 

 


 

 

 

 

Annehmlichkeiten:

Welche "Vorteile" bringt die Mitgliedschaft in einer spirituellen Gemeinschaft?
Zunächst einmal ist es leichter, sich geistiges Neuland zu erschließen. Im Austausch mit Gleichgesinnten kann den Anfangsschwierigkeiten und Rückschlägen im Umgang mit Techniken, Ritualen und Konzepten besser begegnet werden. Kommunikation und Miteinander ermöglichen, dass das eigene Bewusstsein sich an das zunächst Fremde gewöhnt und dies mehr und mehr als etwas Alltägliches betrachtet. 
Doch wie jede persönliche Beziehung beinhaltet ein soziales Gefüge die Gefahr, von den allzu angenehmen Seiten abhängig zu werden: Das Gefühl der Geborgenheit, entstandene Freundschaften und geistige Konzepte, die es leicht machen, die eigene Verantwortung abzugeben, können nach und nach dazu führen, dass ein großer Teil der persönlichen Freiheit beschnitten wird. 
Das, was am Anfang neue Perspektiven eröffnet hatte wird schließlich zum Korsett für die eigene Entfaltung. Und so endet der Ausflug in die geistige Freiheit nicht selten im genauen Gegenteil.  

[zurück zum Haupttext]

 

 

 


 

 

 

Offline lesen:

Trennen Sie nun (ohne den Browser zu schließen) die Internet-Verbindung und kehren Sie zurück zum Haupttext. (Sollte Ihr Browser automatisch eine Verbindung herstellen wollen, können Sie dies durch "Abbrechen" bzw. "Offlinebetrieb" unterbinden.)

 

 

 

 

 

 

[ Startseite ] [ Pseudo-Esoterik ]